Logo Gebeleschule

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, dass Sie die mobile Homepage der Grundschule an der Gebelestraße in München besuchen. Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen über die Schule sowie über Aktivitäten und Projekte des Schullebens.

Christine Lorbeer, Rektorin

 

Logo Gebeleschule


Information

Schulleitung

Christine Lorbeer
Gertraud Lermer
Christine Lorbeer,
Rektorin
Gertraud Lermer,
Konrektorin

Kollegium 2016 / 2017

Das Kollegium der Gebeleschule setzt sich aus 28 Lehrkräften zusammen, darunter 19 Klassenlehrkräfte, drei Fachlehrkräfte im Fach Werken und Gestalten, vier Lehrkräfte für Evangelische und Katholische Religionslehre und einer mobilen Reserve.

Kollegium Übersicht (jpg)

Technische Hausleitung

Gerhard Fischer
Irmgard Fischer
Gerhard Fischer,
Oberamtsmeister
Irmgard Fischer,
Amtsmeisterin

Sekretariat

Sabine Helmich
Sabine Helmich
Sekretariatsleitung


Öffnungszeiten:
Montag - Freitag 7.30 - 11.30 Uhr

Fax: +49 (0)89-98 27 061

Krankmeldungen werden telefonisch und per Fax entgegengenommen, bitte nicht per Email.

Schulwegplan (pdf)

Logo Gebeleschule


Elternarbeit

Förderverein Gebeleschule e. V.

Eingetragen im Vereinsregister, Nr. 18196 AG München
Gebelestraße 2 • 81679 München

Fax: +49 (0)89-98 27 061

Der Förderverein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Schule und die Schüler bei gemeinsamen Projekten da finanziell zu unterstützen, wo öffentliche Budgets nicht ausreichen. Mit den Beiträgen unserer Mitglieder und zusätzlichen Spenden helfen wir der Schule insbesondere bei der:

  • Anschaffung und Ergänzung von Geräten und Lehrmitteln,
  • Erweiterung der Schulbibliothek,
  • Gestaltung der Räumlichkeiten und des Schulgrundstücks,
  • Durchführung von Schulveranstaltungen,
  • Förderung von Arbeitsgemeinschaften und
  • Unterstützung sozial schwacher Schülerinnen und Schüler bei einzelnen Schulprojekten.

Falls Sie noch nicht Mitglied im Förderverein sind, würden wir uns ganz besonders über Ihren Beitritt und Ihre sonstige Unterstützung freuen. Der Förderverein ist steuerlich als gemeinnützig anerkannt. Bitte sprechen Sie uns über die unten angegebenen Mail-Adressen jederzeit gerne an!

Mitgliedsantrag des Fördervereins (pdf)

Satzung Förderverein (pdf)

Fördervereinsvorsitzender
Otto Haberstock
Stellvertr. Fördervereinsvorsitzende
Silke Münnighoff
Finanzvorstand
Ignaz zu Toerring-Jettenbach

Bankverbindung
UniCredit Bank AG, München,
IBAN: DE09 7002 0270 0659 5085 08

 

Elternbeirat

Schule ist Gemeinschaftsaufgabe – so lautet der gelebte Leitspruch der Grundschule an der Gebelestraße. Kinder, Lehrkräfte und wir Eltern sind Teil dieser Schulgemeinschaft und tragen zum Gelingen des Schulalltags und der Bildungs- und Erziehungsarbeit bei.

Die Klassenelternsprecher und der aus der Elternschaft gewählte Elternbeirat sind das Bindeglied zwischen Eltern, Lehrerschaft und Schulleitung. Der Austausch und die gegenseitige Unterstützung haben einen wichtigen Anteil am Zusammenhalt und der Atmosphäre an unserer Schule.

Die Elternvertreter stehen als Ansprechpartner für alle schulischen Anliegen der Eltern zur Verfügung und wirken in vielfältiger Weise bei zahlreichen Projekten mit. Im Schuljahr 2015/2016 waren dies z.B:

  1. Elterncáfe im Rahmen der Schuleinschreibung
  2. Gesprächsrunde "Eltern informieren Eltern über weiterführende Schulen"
  3. Sommerfest
  4. Projektwoche

Wir freuen uns über Ihr Engagement und geben auf Wunsch gerne weitere Informationen. Sprechen Sie uns an!

Ergin Karakoc

Vorsitzender des Elternbeirats

Laila Maria Böhner  

Stellvertreterin

Dr. Anna Tarenghi-Samson

2. Stellvertreterin

Kontakt: mail@lp-boehner.de

Logo Gebeleschule


Schulleben

100-Jahr-Feier

Projekte der Gebeleschule

Weltenwunderland

Die Bibliothek der Kinder „Einen Tag, der einen Traum in die Zukunft, eine Erinnerung an vergangene Ereignisse oder ein Erlebnis aus der Gegenwart enthält,
der dann den Kindern als Geschenk für die Bibliothek übergeben wird.“

(Sigrid Sigurdsson)

Schulklasse

Logo Gebeleschule


100-Jahr-Feier

HiHaHundert: Die Gebeleschule feiert Geburtstag

„Unsere 100-Jahr-Feier stand unter einem guten Stern – und einem ganz besonderen: Deutschland ist Weltmeister! Als vielzitierte Mannschaft haben unsere Spieler es geschafft. Und als Gemeinschaft haben wir auch die Festwoche zu Ehren des 100jährigen Bestehens der Gebeleschule zustande gebracht. Unsere Zukunft liegt vor uns, die Vergangenheit ist auch ein wesentlicher Teil davon. Und wer könnte diese Wahrheit schöner verkörpern als unsere Kinder auf diesem historischen Grund? Happy Birthday, liebe Gebeleschule!“ Mit diesen Worten läutete Rektorin Christine Lorbeer die feierliche Festwoche ein, denn im Sommer 2014 war es soweit: Die Gebeleschule wurde 100 Jahre alt.

Erbaut im Schicksalsjahr 1914, gingen 100 Jahre lang Schulkinder in ihr ein und aus. Deswegen sollte der Geburtstag unter einem besonderen Motto stehen: Werte leben – Werte feiern.

Eine Woche wurde Historisches gewürdigt, Gegenwärtiges gefeiert und Zukünftiges präsentiert. Einen Eindruck des Projekts „Tablets in Kinderhänden“ gibt es hier.

Höhepunkte bildeten die Aufführung im Historischen Klassenzimmer, das Historische Sommerfest und die Lange Münchner Gebeleschulnacht. Mehr Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie hier.

Anlässlich der Festwoche durften wir eine Fülle an ehemaligen, gegenwärtigen und zukünftigen Schülerinnen und Schülern begrüßen. Auch Ehrengäste besuchten unsere Festreihe. So sprach Bildungsminister Dr. Ludwig Spaenle Grußworte im Rahmen des Historischen Sommerfests, Stadtrat Marian Offman kam in Vertretung des Oberbürgermeisters Dieter Reiter und beehrte uns mit einer festlichen Rede. Hier geht es zum Beitrag der Seite des Kultusministeriums anlässlich der 100-Jahr-Feier

Die Festschrift über Vergangenes, Gegenwärtiges und Zukünftiges „Hundert Jahre Gebeleschule – Werte leben, Werte feiern“ mit freundlicher Unterstützung von Ron Imelauer und Fotos von Peter Aldag, ist für 10 Euro im Sekretariat erhältlich.

Logo Gebeleschule


Weltenwunder-
land

Die Bibliothek der Kinder - Konzept


Im Rahmen von QUIVID, dem Programm der „Kommission für Kunst am Bau und im öffentlichen Raum“ der Landeshauptstadt München, wurde 2003 ein Künstlerwettbewerb durchgeführt.
Sigrid Sigurdsson wurde mit der Realisierung ihres Konzeptes Weltenwunderland – Die Bibliothek der Kinder beauftragt.

Ihre Methode der „Offenen Archive“ hat Sigrid Sigurdsson für zahlreiche Orte im In- und Ausland realisiert. Das Weltenwunderland gilt als Äquivalent zu der bereits konzipierten „Bibliothek der Alten“ in der Schirn Kunsthalle Frankfurt in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Frankfurt/Main.

Das Weltenwunderland besteht aus einem offenen Schrank mit 366 leinenbezogenen Kassetten – für jeden Tag eine - das Schaltjahr mit berücksichtigt. Autoren werden gebeten, den Kindern der Gebeleschule einen Gruß, eine Botschaft oder einen Tag des eigenen Lebens aufzuschreiben.

(Quelle: Landeshauptstadt München Baureferat)

Weltenwunderland Ordnerwand

Logo Gebeleschule


Weltenwunder-
land

Die Bibliothek der Kinder - Künstlerin

Sigrid Sigurdsson

1943 geboren in Oslo
1961-66 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg. Lebt und arbeitet in Hamburg

Realisierte „Offene Archive“ (Auswahl)

1986-91 „Verschließen und Öffnen“
Aufzeichnungen, Tagebücher, 1961-86, Kunsthalle Hamburg
ab 1988  „Vor der Stille“
ständiger Raum, Arbeiten von 1956-2006, Karl Ernst Osthaus-Museum, Hagen
ab 1993  Erweiterung, 800 Reisebücher und Mappen, bisher 600 AutorInnen
ab 1996   „Die Architektur der Erinnerung“
ab 2002 „Das Museum der Biographien“/„Das Archiv der Zukunft“ im Rahmen der Ausstellung Museutopia 2002, KEOM, Hagen
ab 1994 „Fragment to mala calosc – Das Fragment ist ein kleines Ganzes“,
180 AutorInnen, seit 2001 Museum Stutthof
ab 1996 „Braunschweig – eine Stadt erinnert sich“,
Gedenkstätte KZ-Außenlager Schillstraße, 200 AutorInnen
ab 1996 „Deutschland ein Denkmal – Ein Forschungsauftrag 1996…“
Projekt zur Erforschung der nationalsozialistischen Lager und Haftstätten 1933-45
2000 - 2005 „Die Bibliothek der Alten“
in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Frankfurt/M., 100 AutorInnen, anlässlich der Ausstellung „Das Gedächtnis der Kunst – Geschichte und Erinnerung in der Kunst der Gegenwart“,
Schirn Kunsthalle Frankfurt, 2000

Lorbeer und Sigurdsson

Logo Gebeleschule


Weltenwunder-
land

Die Bibliothek der Kinder - Autoren

Beiträge ausgewählter Autoren:

Dr. Trutz Podschun
Die Welt gehört in Kinderhände (pdf)

Dr. Edmund Stoiber, Ministerpräsident a. D.
Ein Tag in meinem Leben (pdf)

Max Spiegl
Werkunterricht (pdf)

 

Autorenverzeichnis (pdf)

Weltenwunderland Ordner

Logo Gebeleschule


Weltenwunder-
land

Die Bibliothek der Kinder - Gäste

Armin Pongs

Armin Pongs,
Schriftsteller

Joschka Fischer

Joschka Fischer,
Bundesaußenminister a. D.

Harald Lesch

Prof. Dr. Harald Lesch,
Professor für Astronomie und
Astrophysik

Nida Ruemelin

Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin,
Professor für Philosophie

Logo Gebeleschule


Projekte

Das Lesejahr

Im Rahmen des Lesejahres fanden im Schuljahr 2015/2016 vielfältige Projekte und Veranstaltungen zum Thema „Lesen“ statt. Im Herbst starteten alle Klassen mit einem Bilderbuchkino und der feierlichen Übergabe von 35 E-Book-Readern durch Frau Nina Hugendubel ins Lesejahr. Wir bedanken uns herzlich für die großzügige Unterstützung.

Im Sommer führten wir einen jahrgangsstufeninternen Vorlesewettbewerb durch. Nach den Vorentscheiden in den einzelnen Klassen lasen am 21. Juni und am 23. Juni die besten Leser jeder Klasse beim Jahrgangsstufenentscheid im Weltenwunderland um die Wette. Sogar die Erstklässler glänzten bereits mit einer bravourösen Leseleistung und überzeugten die fünfköpfige Jury, die nach einem Kopf-an-Kopf-Rennen einen Jahrgangsstufensieger/eine Jahrgangsstufensiegerin kürte. Sieger wurden Cornelius (1. Klasse), Ayla (2. Klasse), Marlene (3. Klasse) und Wubalem (4. Klasse).

Wir möchten uns bei allen teilnehmenden Kindern sowie den Jurymitgliedern ganz herzlich für ihren Einsatz bedanken.

 

Logo Gebeleschule


Projekte

Verrücktes Glück

Zum Abschluss des Lesejahrs 2015/2016 an der Gebeleschule erlebten die Erst- und Zweitklässler ein ganz besonderes Konzert.

Die munich brass connection erwies uns die Ehre.

Das Blechbläserquintett nahm die Schüler mit auf eine beeindruckende musikalische Reise.

Die munich brass connection erzählt mit ihrem musikalischen Märchen eine Geschichte von Gemeinschaft und Freundschaft, von Perfektion und Andersartigkeit und vom großen Glück des Freiseins. Mit Trompeten, Alphorn, Waldhorn, Posaune und Tuba werden die Zuhörer in eine Welt entführt, die ohne Musik nicht funktionieren würde; Musik als Sprache, als Heilmittel, als Energiequelle, als Sinnstifter.

Mit Standing Ovations wurden die Musiker gefeiert. Kinder und Lehrer waren begeistert.

Verrücktes Glück – Flyer (pdf)


 

Logo Gebeleschule


Projekte

Gebeleschule engagiert

Gebeleschule engagiert – Mary’s Meals Rucksackprojekt

Jedes Kind soll jeden Tag eine warme Mahlzeit erhalten: Dieser Leitgedanke prägt den gemeinnützigen Verein Mary’s Meals. Der Verein wurde im Jahre 2002 gegründet und begann als kleines Schulspeisungsprojekt. Seitdem hat sich die Leistungskraft enorm gesteigert. Bis zum heutigen Tag werden über 1 Million Kinder in Krisenregionen mit einer täglichen Mahlzeit in der Schule durch Mary’s Meals versorgt. Zudem wurde das Rucksackprojekt ins Leben gerufen.

Schule ist Gemeinschaftsaufgabe lautet der Leitgedanke der Gebeleschule. Durch die Elterninitiative von Stefanie Kuffler und Robinia zu Toerring-Jettenbach wurde das wichtige Thema von Mary’s Meals an die Gebeleschule gebracht. Im Rahmen des Rucksackprojekts können Schüler Schülern helfen. Gemeinschaftlich.



Durch die authentischen Erzählungen der Journalistin Natasha Mkandawire-Zimmermann aus Malawi, und der Verantwortlichen von Mary’s Meals, Caroline von Wertz und Marianne Gräfin von Stauffenberg, wurden unsere Kinder für das Thema Nächstenliebe sensibilisiert und in das Rucksackprojekt eingeführt:
Die Schulkinder verschenken Rucksäcke, befüllt mit Schulmaterialien und Gebrauchsartikeln des täglichen Lebens. Diese werden gesammelt, nach Malawi, Liberia oder Uganda verschifft und kommen dann denjenigen Kindern zu Gute, die keine sorglose Kindheit haben. Im Gegenteil; ein Großteil hat Krieg, Hunger, Armut oder Naturkatastrophen erlebt. Alltäglichkeiten wie Hefte oder Stifte liegen oftmals außerhalb der finanziellen Möglichkeiten. 

Wir wollen helfen! Gemeinsam mit den Eltern und Lehrern haben die Schüler 243 Rucksäcke für Mary’s Meals gepackt und Spenden gesammelt.

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Homepage des Vereins www.marysmeals.de oder kontaktieren Sie die Beauftragte für Mary’s Meals in München, Caroline von Wertz, direkt: mmwerz@gmx.de

 

Logo Gebeleschule


Projekte

Workshop mit der Kinderbuchillustratorin „Frau Isabelle Dinter“

Anlässlich des Märchenprojekts, das die Klassen 3b und 3e im Herbst/Winter 2013 durchführten, baten wir Frau Dinter, einen Workshop bei uns abzuhalten.

Dazu beschäftigten wir uns zuerst mit dem Thema Märchen im Allgemeinen, dem Lesen von Märchen, der Märchenanalyse und der künstlerischen Umsetzung von Märchen.
Am deutschen Vorlesetag wurde der Klasse 3b das Märchen „Die Schneekönigin“ durch Herrn Michael Harles vorgelesen. Danach sollten die Kinder versuchen, einzelne Szenen aus der Schneekönigin zeichnerisch darzustellen.
Doch ist es immer schwierig, sowohl als Kind als auch als Erwachsener, Tiere, Kutschen, Wagen und Menschen so zu zeichnen, dass sie dem Zeichner dann auch selbst gefallen und vom Betrachter als solche erkannt werden.

Im Workshop waren deshalb zuerst ausdrücklich das Zeichnen und die Strichführung mit dem weichen Bleistift das Thema.

Die Klasse 3b mit dem Vorleser Herrn Michael Harles
(vor Betten der „Prinzessin auf der Erbse“)

Die Kinder sitzen auf dem Boden im Weltenwunderland und skizzieren Szenen aus dem Märchen „Die Schneekönigin“

Hier nun die farbige Ausgestaltung einiger Szenen aus dem Märchen
„Die Schneekönigin“

Zeichnungen der Klassen 3b und 3e im Schuljahr 2013/14

Dodo Kröber (3b) und Eva Landsberg (3e)

 

Logo Gebeleschule


Projekte

Schullandheim Mittenwald

Im Juni 2015 fuhren drei vierte Klassen für fünf Tage nach Mittenwald ins Schullandheim. Zwischen viel Freizeit, Sport und Kunst wurde den Kindern ein spannendes und außergewöhnliches Programm geboten.


Sie durften sich auf einer Nachtwanderung einer Mutprobe unterziehen und im Dunkeln alleine einen Pfad entlanglaufen, selbstständig Kräuterbutter sowie Mozzarella herstellen, die Isarauen und Buckelwiesen erkunden, den Fluss untersuchen, Bogenschießen und Klettern auf 70 Metern Höhe.
Den Abschluss bot der „bunte Abend“, zu dem sich die Kinder in Gruppen Choreographien, Theaterstücke, Zaubertricks uvm ausdachten.
Glücklich zufrieden und sehr müde kamen alle am Freitag wieder an der Schule an.

Marie von Fritsch, 4c

 

Logo Gebeleschule


Projekte

Faible for gebel – Schülerzeitung der Gebeleschule 2011

Aus einer spontanen Idee der Klasse 4b im Schuljahr 2010/2011 entstand ein großartiges Projekt. Unter der Leitung von Frau Kröber und mit Hilfe einer engagierten Schülermutter wurde es umgesetzt.

faible


Jeder der Schüler leistete dazu seinen eigenen Beitrag. Von selbst gezeichneten Seitenrahmen bis zu einem exklusiven Interview mit der Rektorin der Gebeleschule ist alles dabei.

Am Ende fanden sich genügend Sponsoren, die einen Farbdruck auf Zeitungspapier ermöglichten. Dank der großzügigen Spende eines Schülervaters, der die gesamten Druckkosten finanzierte, konnten alle Einnahmen direkt an die Kinderkrebshilfe und die Kinderpalliativstation in Großhadern weitergegeben werden.

Schülerzeitung PDF Download

 

Logo Gebeleschule


Projekte

Die Gebeleschule tanzt

Begeistert üben Schüler aller Jahrgangsstufen klassische Tänze mit Maik Hildebrandt, dem langjährigen Solisten der Semperoper in Dresden, ein. Auch die musikalische Begleitung übernehmen die Kinder. Eigens für die Aufführung werden jedes Jahr Kostüme und Bühnenbilder entworfen und gefertigt.

tanzen

Im Januar 2012 begann das Tanzprojekt, initiiert und betreut von Lucy Engler: ein- bis zweimal wöchentlich übten die Schüler engagiert und fleißig. Das Vorhaben wurde vom Förderverein, dem Rotaryclub und privat gefördert, ebenso der Film zum Workshop von Bodo Kessler. Die DVDs hierzu sind käuflich zu erwerben.
Bisher wurde u. a. zu Vivaldis "Vier Jahreszeiten", Tschaikowskis "Der Nussknacker" und Prokofjews "Peter und der Wolf" getanzt.

 

 

Logo Gebeleschule


Projekte

Blau, Rot, Gelb und Schweinchenrosa

Die Grundfarben und ihre Mischfarben entdeckten die Kinder der Klasse 2b im Palais Pinakothek. Beim „Erfinden“ eigener Farbmischungen wurden kreative Farbnamen vergeben. Kein Blau glich dem anderen.

Rot Blau Gelb und Schweinchenrosa


Gemeinsam mit Museumspädagogin Miriam Motzer erkundeten die Zweitklässler Werke von Picasso, Kirchner und Baselitz.
Besonders beeindruckend war die Wirkung der Komplementärfarben,
die die Kinder im Museum mit eigenen Augen erfahren durften.

 

Logo Gebeleschule


Projekte

Besuch des Nikolaus

Am 6. Dezember wurden die Schüler vom Nikolaus überrascht. Er hatte nicht nur Lob und Tadel für die Klassen mitgebracht. Die Kinder freuten sich über viele Kleinigkeiten, die der Nikolaus in großen Säcken schenkte.

Körperbild 1

Dank des Fördervereins der Gebeleschule war die Pausenhalle besonders festlich für den Besuch des Nikolaus vorbereitet und geschmückt.


Logo Gebeleschule


Projekte

Reptilienbesuch

Die Akademie für Zoo- und Wildtierschutz will Spinnenphobien und dem Ekel vor Schlangen entgegenwirken und besucht deshalb seit mehreren Jahren die Klassen der Gebeleschule.

Mutig berühren die neugierigen Schüler die Boa Constrictor Susi und die Vogelspinne Agathe.

Leider werden in Bayern immer wieder einheimische Schlangen und Spinnen getötet, obwohl sie harmlos sind. Damit das nicht mehr passiert, geben die Kinder ihr Ehrenwort.


Logo Gebeleschule


Projekte

Gebeleaktiv - Die Sportwoche der Gebeleschule

Vom 13. bis 17. Juli 2015 stand die Gebeleschule unter einem besonderen Motto: Sport!

In Kooperation mit verschiedenen Sportfreunden und -förderern konnten die Kinder der Gebeleschule in diverse Sportarten hineinschnuppern:

Bei SportScheck Allwetter drehte sich alles um das Thema Ball mit anschließendem Turnier. Die Taekwondoschule Master Ko Taekwondo bot neben einem Schnuppertraining auch eine eindrucksvolle Vorführung. Frühschwimmer durften im HVB-Club das Seepferdchen absolvieren. Einen dreitägigen Schnupperkurs bot uns der Golfclub Eichenried. Tennisstunden gab es beim MTTC Iphitos und beim Rothof. Hockeyimpressionen vermittelte der ASV München in Unterföhring. Erste Handball- und Volleyballerfahrungen durften beim TSV Jahn gesammelt werden und Badmintonstunden gab es mit Alfred Fuchsgruber.

Alle Vereine und Ausrichter haben uns eingeladen: Plätze, Trainer und Übungsleiter, Leihschläger etc. wurden kostenlos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für diese großartige Unterstützung im Namen aller Kinder und Eltern!

Einen Höhepunkt der Woche bildete das Sommerfest. Dieses wurde ebenfalls vom Sportgedanken getragen. Neben der feierlichen Verleihung der Siegerurkunden an die Teilnehmerklassen des SportScheck Turniers, konnten sich alle Besucher an verschiedenen Spiel- und Sportstationen selbst sportlich betätigen.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Vorsitzenden des Elternbeirats Jan Olaf Leisner; wir danken auch für seinen Einsatz als Badminton-Lehrer. Vera Vaubel danken wir für den Einsatz beim Golfclub Eichenried und Kathrin Giehl für die Organisation beim HVB-Club.

Wir freuen uns, wenn einige Kinder eine neue Sportart für sich entdeckt haben, „den Ball aufnehmen“ und weiter sportlich aktiv bleiben. Wir sind uns sicher, dass sie bei unseren Sportpartnern herzlich willkommen sind:


Logo Gebeleschule


Projekte

Fußballprofis in der Allianz-Arena

Am Dienstag, den 31. Mai 2011 hatten einige Viertklässler ein einmaliges Erlebnis. Sie durften gemeinsam mit anderen Münchner Schulen auf dem Rasen der Profis spielen.

fussball banner

Die Allianz Arena öffnete für diesen Nachmittag wie in den letzten Jahren auch ihre Pforten für den Münchner Nachwuchs.
Ganz besonders freuten sich die Spieler über die vielen Zuschauer. Denn Kinder aus allen vier Jahrgangsstufen bewunderten ihre „Profis“ aus den 4. Klassen.

fussball banner2

Logo Gebeleschule


Projekte

Mutprobe zum Muttertag

Eine Mutprobe hat die Klasse 2d für den Muttertag 2011 abgelegt.

mutprobe banner

Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Engler-Hamm fertigten die Schüler ein riesiges Herz aus Löwenzahnblüten an.
Jedes Kind legte sich für einen Schnappschuss hinein und für das Muttertagsfoto ließen sich die Zweitklässler sogar einen echten Maikäfer auf das Gesicht setzen.
Mutig!

mutprobe banner 2

Logo Gebeleschule


Projekte

Leinwände ohne Einwände

Für unser Sommerfest 2010 ließ sich der Elternbeirat eine besondere Aktion einfallen. Jede Jahrgangsstufe durfte unter dem Aspekt des Gemeinschaftsgedankens eine 1,40m x 1,00m große Leinwand bemalen.

Projekte malen

Die Fachlehrer für Werken/Textiles Gestalten: Frau Julia Ettengruber, Frau Gabriele Neudecker, Frau Franziska Schmidt sowie die Klassenleitungen der 4. Jahrgangsstufen: Frau Gabriele Bertl, Frau Angela Jäger, Frau Gertraud Lermer und Frau Jeanette Macchioni unterstützten die zahlreichen kleinen Künstler.

Zum Thema „München“ gestaltete die 1. Jahrgangsstufe den Englischen Garten, die Zweitklässler malten ihre Gebeleschule und die 3. Klassen zeichneten das Münchner Oktoberfest. Berühmte Münchner Gebäude sowie Besonderheiten der Münchner Tradition brachten die 4. Klassen auf der riesigen Leinwand zur Geltung.

Projekte Leinwände

In Anlehnung an den New Yorker Künstler James Rizzi fanden sich auch auf den Kunstwerken der Gebeleschüler die besten Qualitäten von Kinderkunst: Direktheit, Originalität, Ausdruckskraft, Inspiration, Aufhebung aller Regeln und vor allem Spaß wieder!
Die kreativen Kunstwerke wurden anschließend auf dem Sommerfest mit großer Freude versteigert.

Projekte Leinwände

Logo Gebeleschule


Projekte

Ikonen in den Augen der Kinder

Am Dienstag, den 20.4.2010 besuchte die Klasse 3a der Gebeleschule einen Ikonenworkshop im polnischen Kulturzentrum in der Prinzregentenstraße.

Projekte - Ikonenbilder

Dort malten die Kinder unter Anleitung der polnischen Künstlerin Daria Nadolska ihre Ikonen mit Abtönfarbe auf echte Holzstücke.

Die fertigen Kunstwerke wurden daraufhin feierlich auf einer Vernissage in den Räumlichkeiten des polnischen Kulturzentrums präsentiert. Die 2- wöchige Ikonen-Ausstellung war auch der Öffentlichkeit zugänglich.

Projekte - Ikonenbilder

Logo Gebeleschule


Geschichte

Der Namensgeber

Josef Gebele (1853 – 1910)

Josef Gebele

Am 14.07.1914 bekam unsere Schule ihren Namen. Man ehrte damit den verdienten Schulmann Josef Gebele (1853 – 1910), der ein vorzüglicher Lehrer und Erzieher war. Er war an verschiedenen Münchner Schulen tätig und hatte daneben Bücher zum Thema Schulwesen in München sowie zur Geschichte der Aufklärung in Bayern verfasst. Dafür wurde er mit dem „Verdienstkreuz des Ordens vom Heiligen Michael“ ausgezeichnet und in die Lokalschulkommission der Stadt München berufen. Der Magistrat der Stadt München ehrte das Andenken Gebeles durch die Benennung unserer Schule im Jahr 1914 sowie der dazugehörigen Straße in Bogenhausen.

Chronik

Chronik der Gebeleschule


1914
Auf einer Sitzung am 14.7.1914 hatte die Volksschule ihren Namen bekommen. Man ehrte damit den verdienten Schulmann Josef Gebele. Die Bogenhausener Kinder bezogen mit ihren Lehrkräften am 15.09.1914 die Schule. Angesichts des begonnenen Krieges gab es keinen Zeitungsbericht, lediglich ein Rundgang durch die Erbauer erfolgte. 730 Kinder besuchten in 8 Knaben- und 8 Mädchenklassen die Volksschule an der Gebelestraße 2.

Chronik 1919-1930

1920/21
In diesem Schuljahr konnte die Gebeleschule 20 Klassen verzeichnen. Jedoch nahm die Schülerzahl in den darauffolgenden Jahren wieder ab.

1926
Der Hort bezog 2 Schulzimmer im Erdgeschoss.

1944
Dieses Jahr stand im Zeichen fast täglicher Fliegeralarme und Bombenangriffe. Zu dieser Zeit waren bereits die meisten Kinder evakuiert worden.
Bis zum 12.07. ging der Schulbetrieb noch weiter, ab diesem Tag blieb die Schule geschlossen. Am 05.09. war Schulbeginn und es meldeten sich 120 Kinder. Die Verhältnisse im Haus waren fürchterlich, lediglich der Luftschutzkeller war frei.

Chronik 1952-1953

1964/65
Die Gebeleschule besuchten jetzt 23 Klassen mit über 800 Kindern in 21 Klassenzimmern, 2 Horten und 2 Kindergärten. Ein Grund zum Feiern: 1964 wurde die Volksschule an der Gebeleschule in Bogenhausen fünfzig Jahre alt.

1969
Die Gebeleschule war ab dem Schuljahr 1969/70 zum ersten Mal eine reine Grundschule mit 519 Kindern in 13 Klassen unter der Leitung von Frau Rektorin Mathilde Schmid.

Chronik 1960-1971

1989
"Happy Birthday, Gebeleschule"
Die Gebeleschule wird 75 Jahre alt. Die dafür erstellte Festschrift zeigt detailliert die
Entwicklung der Schule. Sie ist auf Anfrage im Sekretariat erhältlich. Das Layout gestaltete Ron Imelauer.

Chronik 1989-2005

13. Mai 2005
Im Rahmen der Umzugswoche wurde eine Ausstellung zur Historie der Gebeleschule gezeigt.
Projekt Shibori:"400 Flaggen für die Gebeleschule"
Jedes Kind hat eine seidene Fahne nach eigenen Vorstellungen gefärbt. Die Abbindetechnik heißt auf Japanisch "Shibori".
Außerdem erschien der Bildband „Impressionen einer Schule“ von Thomas Zaplotnik. Das Layout gestaltete Ron Imelauer.

Chronik 2005

Juli 2006
Das Projekt "Weltenwunderland" von Sigrid Sigurdsson beginnt.

Chronik 2006

12. Juni 2007: Einzug in die neue Gebeleschule
Wir haben es geschafft: die "neue alte" Gebelschule ist fertig, und 450 Kinder und 26 Lehrer
können feierlich in das neue Gebäude einziehen.
Impressionen zu den Feierlichkeiten des Umzugs sehen Sie hier.
Eindrücke von der neuen Schule genießen Sie hier.

Chronik 2007

2014
Im Jahr 2014 feierten wir den 100. Geburtstag der Gebeleschule.

 

Generalinstandsetzung

„Tradition ist der Auftrag zur ständigen Erneuerung.“
(Prof. Kurt Weidemann)

Dach

Logo Gebeleschule


Bilder

Sehen Sie sich bei uns um!
Wir haben ein paar Fotos für Sie zusammengestellt.

Seit der Fertigstellung und Einweihung im Jahr 2007 erstrahlt die Gebeleschule in neuem Licht.

Logo Gebeleschule


Impressum &
Datenschutz

Herausgeber:
Christine Lorbeer, Rektorin

Grundschule an der Gebelestraße
Gebelestraße 2, 81679 München

Fax: +49 (0)89-98 27 061

Informationen zum Bayerischen Staatsministerium
für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
unter
www.km.bayern.de


Programmierung & mobiles Webdesign:
Ambros Funk - Webdesign München-Trudering



Grafik, Bildbearbeitung und Gestaltung:

Ricarda Reimann - www.ricarda-reimann.de


Inhaltliche Mitwirkung:

Ute Essig, Susanne Freudenberg, Julia Lorbeer


Bildnachweis:

Ricarda Reimann
Ambros Funk
Architekturbüro Wille & Kastner
Bärbel Schäfer
Baureferat der Landeshauptstadt München
Christina Müller-Hotop
Christine Lorbeer
Gertraud Lermer
Julia Ettengruber
Renate Röhlin
Thomas Zaplotnik
Ute Essig
Quivid
Julia Lorbeer
Sabine Helmich
Markus Sippl
Rosi Schreck


Logo:

Ron Imelauer


Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.